Bio.

über mich

Istvan Orth

Istvan Orth

Stefan Orth wurde in Mitteleuropa im Dorf Nagyszékely geboren. 1962 absolviert er die Berufsschule in Großwardein (Oradea), Abteilung Feinkeramik und Ofensetzer. 1967 mach er sein Abitur am Kunstlyzeum in Oradea, 1971 schließt er sein Theologiestudium ab, 1976 sein Kunststudium an der Akademie der Schönen Künste in Bukarest. 1971-1972 studiert er Byzanzkunde am Orthodoxen Theologischen Institut. Er ist Mitglied des Rumänischen Künstlerverbands (Mitglied im Landesvorstand und Vorsitzender der Hermannstädter Filiale zwischen 1998 und 2006) und der Barabás Miklós Zunft. Er hatte mehr als 60 eigene Ausstellungen im In- und Ausland, nahm an zahlreichen Salons, Biennalen, Triennalen auf nationaler und internationaler Ebene teil und stellte Zeichnungen, Stiche, Gemälde und Werke angewandter Graphik aus. Er ist Ehrenbürger Hermannstadts und erhielt in 2013 den Ritterkreuz des Ungarischen Verdienstordens.

"Der dekorative Charakter der Werke rufen den Designer hervor, die symbolischen Komponente jedes Elementes spiegeln den besinnlichen Theologen wieder, während die Deutlichkeit seiner Stiche den strengen Muzeologen andeuten. Die Kompositionen werden mit Hilfe eines subtilen Humors und mehrdeutigen Metaphern durchgeführt. Der Künstler verflechtet Elemente des grotesken Sürrealismus mit klassischen Formen, wobei das Ergebnis eine individuelle und originelle Mytholigie darstellt. Seltsamerweise werden die Bilder nicht auf die Virtuosität seiner Kunst gebaut, sondern auf die obiektive Präzision von ruhig konturierten Formen und Techniken. Trotz der überlappten und vieldeutigen Symbolen ist die übermittelte Nachricht einzigartig und klar definiert." -Molnár Dénes